Surf – Tipp:
Blog Verzeichnis

postheadericon Akkuschrauber Kaufberatung

 Worauf achten beim Akkuschrauberkauf?

Ein Akkuschrauber ist nicht nur das geläufigste Elektrowerkzeug, es ist auch das gebräuchlichste. Kaum ein Haushalt oder ein Heimwerker der ohne Akkuschrauber auskommt. Und das bestätigt auch der Hersteller Bosch. Der kleine Akkuschrauber Bosch professional IXO ist das meist verkaufte Elektrowerkzeug der Welt. Ein kleiner Akkuschrauber der in jede Küchenschublade passt.

Akkuschrauber Kaufberatung

Akkuschrauber Kaufberatung

Aber reicht das? Was muss ein Akkuschrauber denn alles können? Im Baumarkt stapeln sich die billigsten Geräte palettenweise den Gang hoch und werden angepriesen mit der tollsten technischen Ausstattung und den höchsten Werten in Watt und Volt und was nicht alles. Als Leihe ist man da schnell überfordert. Worauf muss man denn achten beim Akkuschrauber kauf? Welche Werte sind denn ausschlaggebend für einen guten Akkuschrauber? Und was bedeuten sie? Also, worauf achten beim Akkuschrauber kauf?

Akkuschrauber Kaufberatung Einsteiger

Häufig angepriesen werden Akkuschrauber mit hoher Volt Zahl. Da ist die Rede von 18 Volt Akkus und dann stellt man fest das er nicht viel leistet. Denn die Volt Zahl ist nur die Größe des „Tanks“. Ist also kein Kriterium für die Kraft oder Qualität des Akkuschraubers.

Viel wichtiger sind da schon die Amperestunden. Diese besagen wie lange der Akku den Strom liefern kann und werden angegeben in Ah. Für den Hausgebrauch und den Heimwerker sollten die Amperestunden nicht unter 1,3 oder 1,5 Ah liegen. Richtig gut wird es aber erst ab 2,0 Ah.

Entscheidend ist auch das Drehmoment. Wird gemessen in Newtonmeter (Nm). Das Drehmoment besagt wie viel Kraft der Akkuschrauber hat. Macht er schon schlapp wenn eine kleine Schraube in weiches Holz gedreht werden muss oder schafft er lange dicke Schrauben in Hartholz? Zum Zusammenbau von IKEA- Regalen können geringe 4,5 Nm schon reichen, jedoch für Heimwerker und Hobbyschrauber sollten es schon um die 20 Nm sein. Diese kann man dann schon als Arbeitstiere bezeichnen. Bei Profischraubern reicht das Drehmoment bis 40 Nm und mehr.

Akkuschrauber Kaufberatung Vergleich

- Für Gelegenheitsschrauber reicht ein kleiner Akkuschrauber mit 3,6 Volt und 3 Nm Drehmoment. Kleine Haushaltshelfer zum zusammen schrauben von Regalen oder hier und da eine Schraube zum aufhängen von Bildern.

- Für Heimwerker kann es ein Akkubohrschrauber mit nicht weniger als 1,5 Ah und 20 Nm Drehmoment sein. Der Akku sollte eine Größe von mind. 9,6 Volt haben.

- Für schwere Einsätze und für Profis ist es sinnvoll eine Akkukapazität von mind. 2 Ah zu wählen. Das Drehmoment kann zwischen 20 und 40 Nm liegen und die Akkuspannung sollte nicht weniger als 14,4 Volt betragen.

Auch leistet ein Akku- Schlagbohrschrauber für kurze Einsätze in Stein und Beton hilfreiche Dienste.

Bei der Wahl des richtigen Akkuschraubers sollte man nicht unbedingt auf preiswerte „no name“ Produkte achten, sondern auf gängige und bekannte Hersteller zurück greifen.

Einen Überblick bekommt man auf akkuschrauber-testbericht.de. Empfehlungen in allen Preisklassen, Testsieger und hilfreiche Infos findet man dort klar strukturiert in einer Übersicht.

Leave a Reply