Surf – Tipp:
Blog Verzeichnis

postheadericon Stoffverbrauch für Gardinen richtig ausmessen

Schöne Dekorationsstoffe und Textilien sind maßgeblich für eine behagliche Raumgestaltung. Ob Decken, Kissen, Teppiche oder Fensterdekorationen. Sie machen einen Raum erst gemütlich. Mit textilen Accessoires lassen sich deine Räume je nach Saison und Laune anders gestalten. Und sie sorgen merklich für eine bessere Akustik.

Egal wofür du deine Fensterdekoration benötigst, ob du nun einen Sichtschutz brauchst oder du einfach nur schick dekorieren möchtest, für die Fenstergestaltung mit Gardinen benötigst du genaue Maße. Wie hoch ist der Stoffverbrauch? Wie viel Stoff brauchst du als Nahtzugabe? Damit deine Fenstergestaltung gelingt musst du deine Gardinen richtig berechnen und ausmessen.

Stores ausmessen und berechnen

Ein transparenter Store als Sichtschutz benötigt die richtige Stoffzugabe um einen schönen Faltenfall zu gewährleisten. Dabei misst du die vollständige Fensterbreite und rechnest auf jeder Seite 15 cm bis 20 cm als Überstand dazu. Somit hast du die Fertigbreite errechnet. Diese nimmst du jetzt mal 2,5 oder mal 3 als Stoffzugabe.

Beispiel: 2,0 m Fertigbreite x 2,5 Zugabe =  5,0 m Stoffverbrauch

Beispiel: 2,0 m Fertigbreite x 3 Zugabe = 6,0 m Stoffverbrauch

Wenn du möchtest kannst du noch ca. 10 cm Nahtzugabe dazurechnen. Wenn du jetzt das passende 2,5er oder 3er Faltenband verwendest passt deine Gardine perfekt. Bei einem sehr transparenten Stoff kannst du die 3- fache Stoffzugabe wählen. Bei einer dichteren Ware genügt die 2,5- fache Zugabe. Wenn du einen schönen Faltenfall möchtest solltest du auf  keinen Fall weniger Stoff verwenden.

Raumgestaltung Tipps: Jede Falte eines Automatik- Faltenbandes entsteht aus mehreren kleinen Falten. Die Anzahl dieser Falten kann variieren. Ein Faltenband mit 3- facher Zugabe bekommst du mit drei, vier, fünf oder mehr Falten. Lass dich da nicht irritieren. Einzig und allein ist die Stoffzugabe von Bedeutung! 

Um dir die Stoffzugabe bzw. die Bezeichnung von Faltenbändern noch etwas zu verdeutlichen eine kleine einfache Erklärung: Faltenband mit 3- facher Zugabe oder auch 1:3 (1 zu 3) genannt heißt nichts anderes als das auf einem Meter Fenster drei Meter Stoff benötigt werden.

Bei der Storehöhe kannst du verschiedene Varianten wählen. Etwas kürzer wenn du eine breite Blumenbank hast, zwei Zentimeter oberhalb der Fensterbank oder lang etwa 3cm über den  Fußboden. Stores bekommst du größtenteils in der Höhe von 180cm oder 260cm. Diese müsst du dann natürlich noch auf deine gewünschte Höhe einkürzen.

Dekostoff berechnen

Dekostoffe oder auch Dekoschals sind ca. 140cm breit (Bahnenbreite). Das heißt der Stoffverbrauch errechnet sich aus der Höhe und nicht wie bei Stores aus der Breite. Wenn du deinen Dekoschal nur zur Dekoration und als optischen Abschluss möchtest, benötigst du eine Bahn pro Fensterseite. Du solltest nach Möglichkeit deine Dekoschals immer lang bis zum Boden dekorieren. Das sieht eleganter und vollständiger aus. 2 bis 3cm über den Fußboden wäre perfekt. Für die Stoffzugabe rechnest du ca. 20cm bis 25cm zu deiner Dekohöhe dazu. Das reicht für den unteren Saum und oberen Umschlag.

Bei einer Schallänge von ca. 250cm beträgt die untere Saumhöhe 15cm bis 18cm.

Das ausmessen eines Dekoschals ist denkbar einfach. Du misst von Unterkante Gardinenschiene bis zum Fußboden und ziehst 3cm ab. Das ist dann deine Fertighöhe. Wenn du dir beim ausmessen und dekorieren unsicher bist kannst du deinen Deko auch 10cm bis 15cm länger machen. Der Stoff liegt dann leger auf dem Boden auf. Wenn du so etwas magst ist das eine schicke Variante.

Deko zum zuziehen berechnen

Wenn du deinen Deko nicht nur zur Dekoration sondern auch zum zuziehen möchtest errechnest du den Stoffverbrauch wie im folgenden Beispiel:

Deine Gardinenschiene ist z.B. 4,00m lang. Berechnungsgrundlage ist die doppelte Stoffmenge um einen kleinen Faltenfall zu erhalten. Somit benötigst du 8,00m Stoffbreite die du nun durch die Dekobahnen Breite teilst. Also 8,00m : 1,40m = 5,71 Bahnen. Da du keine halbe Bahn kaufen kannst rundest du auf 6 Bahnen auf. Wie oben schon erklärt brauchst du bei einer Schalhöhe von 2,50m etwa 2,70m Stoff. Bei 6 Bahnen sind das 6 x 2,70m = 16,20m Stoffverbrauch. Bei einer ungeraden Anzahl von Bahnen kannst du auch Halbe Bahnen verarbeiten.

Raumgestaltung Tipps: Den seitlichen Saum bei Stores und Dekos nicht schmaler als 2cm nähen! Solltest du einen Dekostoff mit sehr fester seitlicher Webkante haben, diese bitte abschneiden. Die Naht sieht dann sauberer aus, fällt besser und lässt sich einfacher nähen!

Ein Denkfehler der immer wieder gemacht wird ist bei einem Dekoschal erst das Kräuselband anzunähen und zum Schluss den Saum. Dekoschals werden aber von unten nach oben gefertigt. Also erst den Saum fadengerade oder nach Muster einlegen und zum Schluss die Oberkante gerade schneiden und das Kräuselband annähen. So wird es beim Raumausstatter und in guten Ateliers gehandhabt.

Wenn du deine Gardinen auf einer Stange mit Ringen (Stilschiene) montieren möchtest musst du ein „Köpfchen“ mit einnähen. Das heißt du lässt oberhalb des Kräusel- oder Faltenbandes 2cm Stoff stehen. Damit verdeckst du deinen Gardinenhaken und es sieht gleich viel perfekter und schicker aus.

Probiere es mal aus. Du wirst feststellen dass diese Raumgestaltung Tipps echtes Profiwissen ist. Und deine Fensterdekoration und Gardinen werden wesendlich perfekter aussehen!

Die angesagtesten Möbel online Shop`s im Netz!

Relevante Suchbegriffe:

2 Responses to “Stoffverbrauch für Gardinen richtig ausmessen”

  • Siebeneichler Tatjana:

    erstmal.. kompliment super erklärt.. doch eine frage.. ich möchte einen dekoschaal über dem fenster um eine stange wickeln.. das fenster ist 1,20 m.. wieviel stoff bräuchte ich da?

    • dirkf:

      Hallo Tatjana,

      es kommt darauf an wie tief der Stoff ins Fenster hängen soll wenn du ihn gewickelt hast. Sinnvoll wäre noch eine kleine Schärpe links und rechts vom Fenster.

      Die Schärpe wirst du als “Gegengewicht” brauchen damit der Stoff nicht von der Stange rutscht. Außerdem empfehle ich dir einen Knoten am Ende der Stange zu legen. Für einen Knoten benötigst du einen halben Meter Stoff.

      Das heißt für Dich:
      1,2 m Stangenbreite + 0,4 m Durchhang (kannst du selbst bestimmen) + Schärpenhöhe (2 mal 0,5 m / kannst du selbst bestimmen) + 1,0 m für zwei Knoten.

      Somit hast du einen Stoffverbrauch von 3,6 m.

      Eine Wicklung ist stark abhängig von der Schwere und Art des Stoffes und vom persönlichen Geschmack. So dass diese Berechnung nur ein Richtwert ist. :-)

      Ich wünsche Dir viel Spaß beim Dekorieren.

      Viele Grüße Dirk

Leave a Reply