Surf – Tipp:
Blog Verzeichnis

postheadericon Teppichboden berechnen

Wie rechne ich Quadratmeter aus?

Das berechnen von Teppichböden oder Bodenbelägen können einigen Heimwerkern und Selbstverlegern schon mal Probleme bereiten. Dabei ist das Teppichboden berechnen eine leicht Übung.

Jedoch, wenn du dich nicht tagtäglich damit beschäftigt kannst du so deine Probleme bekommen.  Dabei benötigst du dazu nicht einmal eine Formel oder hohes, mathematisches Wissen.

Bodenbelag ausmessen

Mach es dir nicht schwerer als es ist. Um Bodenbelag berechnen zu können benötigst du die längste Länge und die breiteste Breite deines Zimmers. Also, Zollstock auf die Erde gelegt und einmal durch den Raum. Und sei nicht so knauserisch mit einen oder zwei Zentimeter. Runde am besten auf die nächsten 10 Zentimeter auf. Mach aus 3,82 am besten 3,9 Meter. Oder bei 4,38 rundest du auf 4,45 Meter auf. Diese Zugaben sind erforderlich damit du keine Probleme beim Verlegen bekommst. Nicht immer sind die Räume oder der gekaufte Teppichboden rechtwinklig. Immer großzügig in deinem Zimmer verlegen und nach schneiden.

Bodenbelag berechnen beim Kauf

Ein Raumausstatter oder Fachberater im Baumarkt kann bei deiner Bestellung mit der Angabe von Quadratmetern nichts anfangen. Er weiß gar nicht wie viel er für dich bestellen soll. Wenn du zum Beispiel mit der Angabe von 16 qm kommst, kann das ein Teppichboden in der Größe von 4×4 Meter oder 5×3,2 Meter sein. Oder ein langer Flur von 8×2 Meter.  Sind auch 16 qm.

Bodenbelag bestellen

Mit den Längen- und Breitenmaßen kannst du deinen Teppichboden bestellen. Egal ob online oder im Fachgeschäft. Denn nur mit den Maßen deines Zimmers weiß jeder wie viel Teppichboden du benötigst.

Bodenbelag qm berechnen

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wirst du mehr kaufen müssen als du für dein Zimmer an Auslegware brauchst. Das ergibt sich durch die Zugabe an Länge und Breite, und an den Tür oder Heizungsausschnitten. Außerdem sind Bodenbeläge vier oder fünf Meter breit.

Das heißt wenn du ein Stück von 3×3 Metern brauchst, also 9 qm, wirst du 3×4 Meter, also 12 qm, kaufen müssen.

In seltenen Fällen wird dir das Geschäft deines Vertrauens die überflüssigen drei qm abschneiden und nicht berechnen. Solche kleinen Stücke verschwinden dann in der Reste- ecke. Das wird in der Praxis schon mal so gehandhabt, einen Anspruch darauf hast du jedoch nicht.

Die Berechnung von Teppichboden erfolgt über die tatsächlichen Quadratmeter. Nicht laufende Meter oder sonst irgendwie.

Und, entschuldige jetzt bitte diese Bemerkung: ein qm ist 1×1 Meter!

Das heißt: Länge mal Breite mal Preis, und du weißt was dich dein Bodenbelag kostet.

Raumgestaltung Tipps: Vergiss beim Ausmessen deines Raumes nicht die Heizungsnischen und die Türausschnitte mit zu messen. Denk immer daran, die längste Länge und die breiteste Breite deines Zimmers. Sonst fängst du hinterher an und musst Teppichboden Stücke einsetzen und bekommst unschöne Nähte. Deinen Verschnitt kannst du für die Sockelleiste oder auch als Fußabtreter verwenden. Also lieber ein paar Zentimeter mehr kaufen.

Wenn du dir nicht sicher bist mach dir eine kleine Skizze mit den Maßen deines Zimmers und geh damit einkaufen. Jeder Fachmann kann dir anhand einer vermassten Skizze sagen wie viel Teppichboden du benötigst.

(Foto: boden.wohnen.tarkett.de)

Relevante Suchbegriffe:

Leave a Reply