Surf – Tipp:
Blog Verzeichnis

postheadericon Wand in shabby chic Look streichen

Wand mit Patina

 Aus Neu mach Alt

 Die shabby chic Welle ist ja zurzeit nicht aufzuhalten. Jeder möchte diesen romantischen, unperfekten Stil in seine eigenen vier Wände holen. Wohnen im nostalgischen Flair mit kleinen Schönheitsfehlern.

Und wirklich, diese Möbelhaus Atmosphäre in deutschen Wohnzimmern, hochglanzpoliert und steril ist doch langweilig und nicht wirklich schön zum wohnen!? 

Und es sind nicht nur die Möbel. Der shabby chic Look macht auch vor deinen Wänden keinen halt. Schick deine Wand auf Zeitreise und gestalte deinen eigenen Patina Effekt. Alte Farbaufträge auf blanken Putz sind einzigartig und besonders. Um eine Wand in Patina Optik zu gestalten, musst du kein Maler oder Profi sein.

Um deine Wand in Patina zu gestalten muss zuerst die Tapete runter. Und zwar bis auf den Putz. Sollte der Putz an einigen Stellen beschädigt sein kannst du selber entscheiden ob du die beschädigten Stellen so lässt oder ob du sie zuspachtels. Interessant sieht beides aus.

Danach trägst du mehrere Farbschichten auf. Dazu benutzt du Dispersionsfarbe und einen alten Lappen.

Die erste Farbe unverdünnt und am besten in beige.

Die Zweite verdünnst du mit etwas Wasser und nimmst eine rosa- braune Farbe.

Für die dritte Farbschicht verdünnst du Schwarz bis es fast flüssig ist.

 Du kannst natürlich auch andere Farben benutzen. Besonders gut machen sich Grau, Beige, ein dunkles Grün, Rosa, Ocker oder Taubenblau.

 Raumgestaltung Tipp: Versuche nicht zu perfekt zu arbeiten. Viele machen den Fehler und bemühen sich um einen gleichmäßigen Farbauftrag. Lasse bewusst einige Stellen aus oder trage hin und wieder etwas mehr Farbe auf. Auch kannst du die Farben verlaufen oder auch mal tropfen lassen.

So bekommst du deine ganz eigene Wand in shabby chic Look.

(Foto: malerbaur.de)

Relevante Suchbegriffe:

2 Responses to “Wand in shabby chic Look streichen”

  • Pfohl:

    Hallo,
    Die Wand sieht toll aus.
    Muß die Farbe der einzelnen Schichten erst trocknen oder trägt man nass in nass auf?

    Danke
    Sybille pfohl

    • dirkf:

      Hallo Sybille,
      da gibt es kein ungeschriebenes Gesetz.
      Wenn du die ersten Schichten trocknen lässt, können sie von der nächsten Farbschicht überdeckt werden.
      Trägst du die Farbe “nass in nass” auf, werden sie sich vermischen. Du kannst beide Techniken anwenden. Wie es dir am besten gefällt.
      Probiere es einfach aus.
      Viel Erfolg!

Leave a Reply