Surf – Tipp:
Blog Verzeichnis

postheadericon Zimmer richtig ausmessen

Möchtest du ein Zimmer neu einrichten oder planst nur die Anschaffung eines neuen Möbelstücks? Du hast eine Idee für deine neue Einrichtung aber weißt nicht wie die Möbel in deine neue Wohnung passen?

Ein Zimmer sieht immer größer und geräumiger aus wenn es noch leer ist. Du kannst dich da sehr schnell verschätzen. Und einige Möbel benötigen mehr Platz als du denkst. Um keine bösen Überraschungen zu erleben solltest du dein Zimmer richtig ausmessen. Es gibt einige Raumgestaltung Tipps die du dabei beachten solltest.

 Planen vor Ort

Messe und notiere dir die Stellfläche deiner Möbel und lege dir einen Zollstock in der Größe deiner Möbel aus. Nimm dir bei Stellflächen über zwei Meter und zum markieren der Möbeltiefe einen zweiten Zollstock zur Hilfe. Mit ein bisschen Vorstellungsvermögen bekommst du einen ersten Eindruck von deiner Möbelplanung.

Du kannst dir die Maße deiner Möbel auch mit Kreppband auf den Boden markieren. Dabei kannst du schon gut erkennen wie viel Platz deine Möbel beanspruchen und wie viel Raum dir noch zur Verfügung steht. Probiere verschiedene Stellvarianten aus um deinen vorhandenen Raum optimal zu nutzen.

Planen am Schreibtisch

Du kannst dir die Grundfläche deiner Räume auch auf Millimeter Papier oder Karierten Papier maßstabgetreu aufzeichnen und vermaßen. Auf einem zweiten Papier machst du dasselbe mit deinen Möbeln. Diese schneidest du dann aus. Jetzt kannst du deine Möbel beliebig planen und verschiedene Varianten durchprobieren. So kannst du deinen Möbelplaner selbst erstellen.

Ich empfehle dir Maßstab 1:50. Der Maßstab 1:100 kann für die Möbelplanung zu klein und filigran werden. (1 Zentimeter auf dem Papier = 50 Zentimeter im Raum)  Das geht natürlich auch online am PC. Verschiedene kostenlose Raumplaner wie z.B. von baur.de (kein download, keine Anmeldung) ersparen dir die Handarbeit. Spaß macht beides.

Planungsfehler vermeiden

Was du bei deiner Planung nicht vergessen solltest sind Strom- Telefon und TV- Anschlüsse. Versuche diese mit einzubeziehen um späteren Kabel- Salat zu vermeiden.

Öffnungsrichtung und Platzbedarf von Zimmertüren und Fensterflügel beachten. Planst du dein Sofa z.B. an der Fensterseite, kontrolliere ob sich diese dann noch öffnen lassen? Das gleiche gilt für die Zimmertür. Lässt sie sich ohne Hindernis problemlos und komplett öffnen?

Auch das Öffnen von Schranktüren und Schubläden mit beachten. Gibt es sonst noch störende Hindernisse wie Heizkörper, Heizungsrohre oder tiefe Fensterbänke?

Wenn du einen großen Schrank oder eine hohe Vitrine planst dann solltest du die Raumhöhe beachten und die Deckenhöhe messen

Raumgestaltung Tipps: Vergiss nicht die Breite und Höhe aller Türen und Treppen bzw. Treppenhäuser zu messen durch die du deine Möbel bekommen musst. Tische und Schränke sollten dabei kein allzu großes Problem darstellen. Sofas, Sessel und Eckelemente von Wohnlandschaften können schon eher Probleme bereiten. Je nach Modell lassen sich aber mit etwas Aufwand die Armlehnen abschrauben. Trotzdem können sie immer noch recht sperrig sein und passen nicht automatisch durch jede Tür. Überlege ob es nicht eine Terrassentür oder einen großen Fensterflügel gibt durch die du die größten Elemente in deine Wohnung bekommst.

Benötigte Stellflächen

Einige Maße solltest du beim Möbelkauf oder bei deiner Planung berücksichtigen. Diese Maße sind natürlich ohne Gewehr und können je nach Möbelstück variieren. Sie sollen nur eine kleine Hilfestellung sein und dir aufzeigen wie viel Platz du ungefähr benötigst.

Ein normales Sofa ist in der Regel 80 cm tief. Die Breite variiert zwischen 2,0 und 2,50 Meter. Vorsicht beim Design Sofa oder auch Big Sofa. Deren Tiefe beträgt über einen Meter und beansprucht dadurch eine große Stellfläche.  Ein kleines Ecksofa oder Funktionssofa hat eine Schenkellänge von ca. 2,60 Meter.

Der Platz zwischen deinem Sofa und dem Couchtisch sollte zwischen 40 und 50 cm liegen.

Ein Schrank misst in der Tiefe ca. 40 cm. Ein flaches Lowboard ist ca. 60 cm tief und häufig 1,80 m breit. Bei Regalen oder Schrankelementen kannst du in der Breite 80 cm einplanen.

Wenn du eine neue Küche planst beträgt die Zeilentiefe bzw. tiefe der Arbeitsplatte ca. 60 cm. Die Hängeschränke sind 40 cm tief.

Der Platz den du für dein Küchentisch oder Esstisch einplanst sollte nicht zu knapp bemessen sein. Um dich bequem an den Tisch zu setzen, oder auch aufzustehen, benötigst du mindestens 60 cm. Ist dein Tisch 70 cm x 120 cm sollte die Stellfläche 190 cm x 240 cm betragen.

Ein Zimmer ausmessen sollte mit diesen Raumgestaltung Tipps kein allzu großes Problem mehr sein. Lieber zweimal messen und deine Skizzen und Entwürfe im Zimmer nachmessen und kontrollieren. So wird alles passen und Fehlplanungen oder böse Überraschungen bleiben dir erspart.

Die angesagtesten Möbel online Shop`s im Netz!

Relevante Suchbegriffe:

One Response to “Zimmer richtig ausmessen”

Leave a Reply